top of page

WOHNWAGEN ziehen


Wer niemals einen Wohnwagen gezogen hat, wie wir, der weiß nicht worauf es ankommt. Wir haben uns für den Eriba Touring entschieden, nicht nur weil er so niedlich ist, sondern auch, weil uns die Größe und der Aufbau überzeugt hat. Wir haben uns vorab viele andere kleinere Wohnwagen angeschaut, aber die meisten haben diese spezifische Kastenform und wir wollen es nicht bestreiten, der eine oder andere Wohnwagen hatte manchmal mehr Platz/Ausstattung und war günstiger.

Bauch oder Kopf…?


Wir haben uns für den Eriba Rockabilly entschieden.

Mehr ist Mehr! Ist nicht unsere Devise außer bei der Motorisierung. Wir fahren einen Diesel 5-er BMW-Automatik mit 170 PS. Allerdings ist die Leistung nicht das einzige Kriterium, was uns auf der Straße jetzt sicherer macht. Nach dem wir uns so manche YouTube Videos angeschaut haben in denen der Wohnwagen das Auto den Berg heruntergezogen hat, fühlt sich der BMW mit fast 2 Tonnen schon beruhigender an. Am 6. Dezember 2018 war es endlich soweit, da durften wir den Troll nach Hause fahren, dies war somit auch unsere erste Fahrt mit dem Rockabilly. Mit sehr viel Respekt und übertriebener Vorsicht sind wir Heim getuckert. Der Wohnwagen war nicht beladen und wog geschätzt mit Markise und der Batterie ca.1000kg. Ja! Es war schon komisch, bei jeder Unebenheit in der Straße haben wir den Anhänger gemerkt, es fühlte sich an wie ein ständiges Wippen oder Hin- und Herschaukeln, aber es lief. Bei den Kurven ist man natürlich als Anfänger extra achtsam. Richtig komisch wurde uns auf der Autobahn, wenn uns ein Bus oder ein LKW überholt hat. Man ist kurz wie in einem Sog, aber da heißt es: ruhig bleiben und weiterfahren. So manche Tour endete aber mit Verkrampfungen der kompletten Muskulatur, nach einigen Panikattacken, die sich nachhinein als komplett unnötig erwiesen haben. Mittlerweile sind wir geschätzte 5000 Kilometer mit dem Wohnwagen unterwegs gewesen und wir sind froh, dass wir ein Automatikgetriebe haben, es ist einfach komfortabel – vor allem beim Anfahren am Berg, beim Auffahren auf die Autobahn oder auch einfach bei Stadtfahrten!

Mit der Zeit entwickelt man auch ein Gefühl und merkt sofort, wenn der Wohnwagen nicht richtig beladen ist. Natürlich sollte sich jeder Anfänger zum Thema: Anhängelast, Stützlast und zulässiges Gesamtgewicht vorher informieren. A   Unsere Erfahrung hat gezeigt – machen wir alles richtig, läuft die Fahrt immer besser. Wir haben uns gleich am Anfang die Seiten-Spiegel angeschafft und die fahren immer im Kofferraum mit. Unser Fahrzeug hat die Breite des Wohnwagens, somit brauchen wir die Spiegel nicht zwingend. Unterwegs sind wir je nach Land zwischen 80-100 km/h unterwegs, der Troll schnuckelt einfach ruhig hinterher.

 

Ab März sind wir mit dem VW-Tiguan 2.0 TSI 190 PS 4Motion-Automatik unterwegs und sind noch mehr zufrieden. Man merkt den Wohnwagen kaum. Der durchschnittlicher Verbrauch 8.2 l mit Anhänger (Autobahn & Landstraßen)

Mehr Infos zum VW Tiguan- hier

323 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page