top of page

Vi er ikke forfrysninger!

Aktualisiert: 17. Sept. 2021

Winter Camping bei den Troll-lala's


Flipflops, Shorts und Badeklamotten gehören zu unserer Standard-Campingausstattung. Ja wir sind überzeugte Schön-Wetter-Camperinnen 👕🩳👙

Dennoch möchten wir uns nicht als Frostbeulen betiteln. Wer einmal das Feeling, die Stille und die Schönheit der weißen Landschaft kennengelernt hat, der wird der Versuchung nicht widerstehen. Wir können beim Wintercampen gut entspannen, die Seele baumeln lassen und Kraft für die nächste Skitour, Wanderung oder Shopping-Tour tanken. Wir genießen die Zeit im Wohnwagen sehr, endlich können wir das Innen-Equipment testen, die etwas reduzierte Dekoration und diverse Küchengeräte. Mit jedem Blick nach draußen (bei -10) ist die Freude riesig "wie schön und warm wir es doch haben".

Vorab möchten wir unterscheiden, bei uns kann Wintercamping, eine Wochenend-Autark-Tour in die Berge sein oder ein 2- wöchentlicher Aufenthalt auf einem Luxus-Campingplatz.

Bei den Varianten ist das Packen und die Planung sehr unterschiedlich.


Vor jeder Winter-Camping-Tour schauen wir, dass beide Gasflaschen voll sind. Bis jetzt haben wir 2 x 5 Liter Gasflaschen an Bord. Die reichen ca. 3 - 4 Tage. Natürlich ist der Verbrauch von vielen Faktoren abhängig. Auf einem Campingplatz hat man Strom so kann schon der Kühlschrank über die Steckdose betrieben werden. Bei Autark-Reisen läuft er auch über Gas. Wobei braucht man Kühlschrank im Winter?... wenn die Eiswürfel am Wohnwagen hängen! Ein weiterer Aspekt ist: wie warm will man es haben? Ist man am Tag unterwegs oder macht man es sich im Wohnwagen gemütlich. Ob man viel kocht oder lieber essen geht wird man am Gas-Verbrauch merken.


Wir haben keine eingebaute Gasfüllstandsanzeige, deshalb haben wir uns einen Gas-Checker gekauft und prüfen regelmäßig den Füllstand der Gasflasche. Und wenn wir es nicht tun entscheidet im schlimmsten Fall „Schere-Stein-Papier“ wer nachts um 3 Uhr die Flasche wechselt.

Perfekt ist es, wenn man eine Duo-Control-Anlage an Bord hat: Hier kann man gleich zwei Flaschen anschließen und das Ding schaltet dann ganz automatisch von der leeren auf die volle Flasche um. Da muss keiner mehr nachts raus. Wobei es ganz schön lustig sein kann!!!


Ganz, ganz wichtig ist es, korrekt zu heizen und zu lüften! Vor allem Stoßlüften sorgt dafür, dass es nicht dämpfig und feucht wird im Innenraum, denn sonst beschlagen die Fenster und es bricht eine reine Klimakatastrophe aus, wer aber ein Dampfbad mag…. 😅 Wichtig ist hier auch hinter die Sitzpolster zu schauen oder in die Schränke, hier versteckt sich die Feuchtigkeit leicht unbemerkt.

Auf gut ausgestatteten Campingplätzen gibt es idealerweise einen Trockenraum, in welchem man feuchte Kleidung zum Trocknen aufhängen kann. Bei Autark-Touren wird der Platz sonst schon zum Problem, deshalb landen die meisten sperrigen Sachen bei uns im Auto. Nasse Sachen werden auch im Wohnwagen trocken, aber da wird das Lüften zur einer wiederkehrende Sport Aktivität! Für die nassen Schuhe ist eine Abtropfmatte sehr gut geeignet!


Eine Kaminrohrverlängerung und für den Kühlschrank Lüftungs-Gitter-Abdeckung haben wir auch immer dabei, bis jetzt aber noch nicht gebraucht.


Thema Wasser. Wir nehmen meistens 2 Kanister mit je 5 Liter Frisch-Wasser mit. Das Wasser der Toiletten-Spülung bekommt Frostschutzmittel. Zum Problem können die Abwasser-Rohre die hin- und wieder einfrieren werden. Da wir die meiste Zeit den Wohnwagen heizen ist es bis jetzt zum Glück nicht vorgekommen.

Wir haben kein Vorzelt, welches bestimmt auch viele Vorteile hat… bis auf den Aufbau in der Kälte und das zusätzliches Gewicht und mangelnder Stauraum.














Win-Win Die verwendeten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

 

Eine Fußbodenheizung wäre toll, hierzu gibt es schon einige Ideen.

Sonst, kuschelige Klamotten, Schaffell und Decken. Glühwein, Punsch oder heiße Suppe wärmen von innen.

Egal ob im Sommer oder Winter nette Nachbarn, Humor und eine gewisse Leichtigkeit macht die Seele und das Herz immer warm!

Welcher Art-Winter-Urlaub es ist es gibt für alle gewisse Voraussetzungen:

Winterreifen (klar) und je nach Reise oder Jahreszeit die Schneeketten.

...und ganz wichtig: ein Bügelbrett!


513 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page