top of page

Tür-Stopper vs. Tür-Brandblasen

Aktualisiert: 7. Jan.

Eine schnelle, leichte und günstige Lösung um größere Schäden zu vermeiden.

Unsere Urlaub-Saison beginnt seit 2020 schon im April. Das erste Ausflugsziel ist der Garten! Die Zeiten der Pandemie haben uns auf diese Lösung gebracht und so genießen wie die etwas frische Tage als Camperinnen autark in der freien Natur.

Der April – wohl aus meteorologischer Sicht ein sehr interessanter Wettermonat. Es geht von einem späten Wintereinbruch mit eisiger Kälte bis hin zu sommerlichen Temperaturen und allen Niederschlagsvarianten. So wird's nicht langweilig.

Wachen wir morgens auf ist es meist recht frisch im Wohnwagen. Heizung an und in 5 Minuten wird es kuschelig warm.

Da wir autark stehen können wir das Warmluftgebläse nicht nutzen. Damit es auch im Bad warm wird, muss die Türe offen bleiben.

 

Missgeschick: Die Tür hat eine Brandblase bekommen, da sie sich direkt vor der Heizung befindet, wenn sie vollständig aufklappt.








 

Damit das nicht nochmal passiert, haben wir uns einen Tür-Stopper genäht und angebracht.

  1. z.B. Kunstlederstreifen, Farbe aussuchen und einen Streifen nähen

  2. Druckknöpfe anschrauben (vorher leicht vorbohren) Schraubenlänge = 10mm

  3. Ersten Druckknopf im Kunstlederstreifen vernieten und den Abstand der Tür zur Heizung festlegen

  4. Zweiten Druckknopf abringen, nach Wunsch auch einen dritten um den gewünschten Abstand zu kürzen oder zu verlängern.



 

Die Tür bleibt so nicht vor der Heizung stehen und kommt immer auf den gewünschten Abstand zurück.






 

















Viel Spaß beim Nachbauen!


Win-Win Die verwendeten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.










952 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page